Gut-Holz

Jahreshauptversammlung 25. November 2018

 

 


Neuwahlen und Satzungsänderung

 

 

 

Vogtlandbesuch 2018

 

 

 

 

 

 

Vogtlandbesuch 2016

 

 

Mit einem Glas Sekt wird auf die Freundschaft angestossen

 

Am Wochenende besuchten wir unsere Freunde in Neustadt Vogtland in Poppengrün. Mit einem Bus, den Dietmar Kühlein steuerte, fuhren wir um 8.30 Uhr los. Nach der Ankunft und einem zünftigen Frühstück erkundeten wir die Gegend rund um die Geigenbachtalsperre. Die Talsperre fasst 3,6 Millionen m³ Wasser und versorgt die Gegend um Plauen mit Trinkwasser. Der Steinbruch aus dem die Steine für die Staumauer herausgebrochen wurden ist ca 110 Jahre nach dem Bau praktisch im Wald verschwunden. Hier hatten einige der Mitgereisten beim Schwammerlsuchen ihren helle Freude. Beim keglerischen Vergleich hatten wir wie schon oft das Nachsehen. Mit 1941 : 1978 Kegel und 0 : 6 Punkten unterlagen wir. Die besten Ergebisse erzielten Frank Schubert(531) und Johann Adam(513).

 

 

 

 

 


Bruder Michael trumpft auf

 

Mit 120 Besuchern war das Starkbierfest der Weiß-Blau Kegler zwar nicht überlaufen aber dennoch gut besucht. Vorsitzender Rudolf Schröpfer und sein Team hatten alles bestens im Griff. Das Team d`Wirtschaft sorgte für die kulinarischen Schmankerl und Bruder Michael konnte mit seiner Starkbierrede, mit vielen Spitzen, die Gäste zum Schmunzeln und Beifall animieren. Das Geschiwstertrio Baier sorgte für musikalische Unterhaltung. Vom Erlös werden wieder gemeinnützige Projekte in Altenstadt unterstützt. 

 

 

 

 

Bruder Michael

 

 

 

Fürbitten

 

Eismannstarkbier

 

Geschwistertrio Baier

 

 

Vogtländer bei Weiß-Blau zu Besuch

 

Einen schönen Tag verbrachten die Mitglieder von Weiß-Blau Altenstadt mit ihren Freunden aus dem Vogtland. Am Samstag den 8. August wurden die Gäste mit einem Weißwurstfrühstück begrüßt. Danach ging es zur KTB nach Windischeschenbach. Hier erfuhren die Besucher und ihre Freunde von Weiß-Blau viel Neues über die geologische Beschaffenheit der Erde. Auch die technischen Einzelheiten der Bohrung und die interessanten Ergebnisse wurden den Besuschern bei einer Führung näher gebracht. Dann ging es zurück zum sportlichen Vergleich auf die Kegelbahnen in d`Wirtschaft. Auch in diesem Jahr konnten die Vogtländer die Oberhand behalten. Der Wettkampf wurde in sehr freundschaftlichem Miteiander ausgetragen. Im Anschluss, der unerwartete Regen hätte beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht, wurden beim gemeinsamen Grillen viele Erinnerungen ausgetauscht. Mit dem Versprechen sich im nächsten Jahr, zum 25. Jubiläum wieder zu treffen, fuhren die Vogtländer spät am Abend Richtung Heimat. 

 

 

 

Hallo da seid ihr ja

 

 

 

KTB war interessant

 

 

Nach dem Kegeln

 

 

 Vor dem Regen

 

 

Nach dem Regen

 

 

30 Jahre Weiß-Blau

 

Die Geehrten mit den Ehrengästen

 

Im Rahmen der Weihnachtsfeier 2014 wurde das 30 jährige Gründungsjubiläum des Kegelclubs gefeiert. Vorsitzender Rudolf Schröpfer konnte neben vielen Jubilaren auch  Bürgermeister Ernst Schicketanz,  2. Bürgermeister Konrad Adam und den Vorsitzenden des Sportkegelvereins Weiden und Umgebung begrüßen. In einer kurzen Ansprache gab Schröpfer einen kleinen Rückblick auf die Gründung am 15. April 1984 und die letzten Jahre.

Bürgermeister ErnstSchicketanz lobte den Kegelclub für ein Engagement und  bescheinigte Weiß-Blau eine Bereicherung der Sportszene in der Gemeinde zu sein. Auch das gesellschaftliche Engagement hob er hervor.

Helmut liers gratulierte im Namen des SKV Weiden mit einer Urkunde und bezeichnete Weiß-Blau als feste Größe im Kegelkreis. Er wünschte für die Zukunft viel Erfolg.

Im Anschluss überreichte Rudolf Schröpfer und sein Stellvertreter Urkunden un eine Flasche Wein an die anwesenden Gründungsmitglieder und Jubilare.

 

 


Mit einer Urkunde gratuliert Helmut Liers im Namen des SKV Weiden
 

 

 

 

 

 

 



 

 


 

Weiß-Blau beim Rathausfest 2015 aktiv

Eine sehr gute Arbeite leisteten die Mitglieder von Weiß-Blau beim Rathausfest. Ab 18 Uhr übernahmen die Mitglieder unter der Leitung von Vorsitzenden Rudi Schröpfer den Ausschank. Eismannzoigl, Weizenzoigl, Radler, Spezi und Limo wurden vom Team gezapft und ausgegeben. Die Frauen übernahmen die Bedienung der Gäste. Bis spät in die Nacht hinein wurde viel Arbeit geleistet. Die arbeitenden Mitglieder schafften es alle zufreiden zu stellen. Dafür geührt ihnen Dank und Anerkennung.

 

 

Beim Anmarsch(von Links) Rudi, Jutta und Gerlinde

 

 

Immmer Bereit(von Links): Charly, Rudi, Heiner und Reinhold

 

Jutta versorgt Durstige

 

 

#Starkbierfest 2014 großer Erfolg#

#Redner Siegfried Klarner setzt viele Pointen#

 

Einen großartigen Abend erlebten die 200 Besucher beim Starkbierfest 2014. Eine von vielen Pointen gespickte Rede von Redenschreiber und Redner Siegfried Klarner und die tolle Stimmungsmusik des Haidmühlner Wurstwasser Orchestra machten den Abend zum vollen Erfolg. Die Mitglieder des Kegelvereins Weiß-Blau versorgten die Gäste mit Getränken und Speisen. Bis in den frühen Morgen hinein wurde getanzt und geschunkelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahrehauptversammlung mit Weihnachtsfeier und Ehrung 2013

 

Am 21. Dezember fand um 18 Uhr die Jahreshauptversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier statt. Der Hauptbestandteil der Jahresahuptversammlung war der Bericht der Sportwarte, der von 2. Sportwartin Tanja Wenning vorgetragen wurde. Es gab einen kurzen Abriss über die abgelaufene Saison 2012/13, die Vereinsmeisterschaften und das Pokalkegeln. Außerdem wurden die derzeitigen Platzierungen der Mannschaften in der Saison 2013/2014 bekanntgegeben. Auch im Namen von 1. Sportwart Torsten Hartmann wünschte Tanja Wenning allen Spielern und Mitgliedern eine frohes Weihnachtsfest, ein gesundes neues Jahr und viel Erfolg im Jahr 2014. Vorsitzender Rudolf Schröpfer  konnte an Alexandra Wenning eine Urkunde für ihr 15 jähriges aktives Engagement überreichen. Er bedankte sich bei allen Aktiven, Mitgliedern, Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung. In der Weihnachtsfeier gab es nach dem obligatorischen Weihnachtsessen, die schon traditionelle Versteigerung. 2. Vositzender Walter Wenning brachte diese gewohnt souverän über die Bühne. Ein besonderer Dank geht an Alfred Essler, der wieder die vielen Preise besorgt hatte.

 

 

Mit einer Urkunde bedankte sich Vorsitzender rudolf Schröpfer bei alexandra Wenning für ihr 15 jähriges Engagement bei Weiß-Blau

 

Pokalverleihung und Spendenübergabe beim Herbstfest

Im Rahmen des Herbstfestes überreichten Sportwart Torsten Hartmann die Pokale an die Sieger der Clubmeisterschaften und die Mannschaftsbesten der Saison 2012/13. Die Schnittschwächsten jeder Mannschaft wurden mit einer Keramikschnecke belohnt. Im Rahmen der Verasntaltung überreichte Vorsitzender  Rudolf Schröpfer eine Spende über 250 Euro an Kirchenpfleger Konrad Adam. Das Geld stammt aus dem Erlös des alljährlich durchgeführten Starkbierfestes und soll für den Kindergarten Arche Noah verwendet werden. Konrad Adam bedankte sich für die Zuwendung und lobte das soziale Engagement, dass vom Kegelverein immer wieder an den Tag gelegt wurde. Mit einem guten Essen wurde der Abend abgerundet.

 

Von Links: Barbara Janikowsky, Konrad Adam, Walter Wenning, Udo Janikowsky, Tanja Wenning, Torsten Hartmann, Charly Vogel, Rudolf Schröpferm Thomas Rupprecht, Jutta Krause, Chrsita Frenzel und Hans Greiner.

Vogtländer auf Besuch in Altenstadt

 

 

#Stadtverband stiftet neuen Wanderpokal#

#Weiß-Blau erneuert Sportfreundschaft mit Vogtländern#

 

Immer wieder schöne Stunden verbringen die Mitglieder der Kegelclubs Mitglieder des Kegelclubs Weiß-Blau Altenstadt und Freunde vom Kegelverein Neustadt/Vogtland in Altenstadt. Auch in diesem Jahr waren die Gäste aus Vogtland in Altenstadt zu Gast.


Der erste Kontakt der beiden Vereine wurde über den Stadtverband für Leibesübungen geknüpft. Seit über 20 Jahren besteht die Freundschaft zwischen den beiden Kegelvereinen. Dies ist auch der Grund so Hans Riebl dem Schriftführer des Stadtverbandes, dass der neue Wanderpokal, der jedes Jahr in freundschaftlicher Atmosphäre ausgespielt wird, vom Stadtverband gestiftet wurde. Vorsitzender Rudolf Schröpfer, der die Gäste aufs herzlichste begrüßte, wünschte allen einen schönen und unterhaltsamen Tag.


Beim diesjährigen Kegeln um den Wanderpokal konnten die Altenstädter mit 2558 : 2391 Kegel auf den Bahnen im Sportzentrum den Sieg erringen.  Doch nicht das Ergebnis stand im Vordergrund sondern der kameradschaftliche, faire und freundschaftliche Umgang beim Sport.

 Im Anschluss verbrachten die beiden Clubs beim gemeinsamen Grillen gemütliche Stunden, bei denen so manche Erinnerung und Anekdoten aus den vergangenen Jahren die Runde machte, miteinander.

 

 

 

 

Beim gemütlichen Beisammensein im Anschluss zeigte sich wieder, dass der sportliche Vergleich nicht der wichtigste Teil des Besuchs war. In lustiger Runde wurden bis in die Nacht hinein Erinnerungen ausgetauscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Grillmeister

 

Ehrung durch SKV Weiden und Umgebung

Im Rahmen der Saisonabschlussfeier wurden ehrte der Vereinsvorsitzende des SKV Weiden und Umgebung Helmut Lier mehrere akitve Mitglieder für ihre langjährige Kegelkarriere. Helmut Liers bedankte sich bei den Aktiven von Weiß-Blau Altenstadt mit Utkunden und Nadeln. Außerdem überreichte der neben den Ehrungen durch den SKV Weiden auch Ehrungen des Deutschen Kegelbundes.

 

 

Bild von Links: Reinhold Stich, Hans Greiner, Gerlinde Stahl, Rainer Zwack, Heidrun Löffler, Peter Schramek, Christa Frenzel, Karkl-Heinz Vogel, Jutta Krause, Rudolf Schröpfer und Helmut Liers.

 

 

 

#Starkbierfest gut besucht#

#Weiß-Blau bewirtet Gäste#

Gut besucht war das Starkbierfest des Kegelclubs Weiß-Blau am Wochenende im Sportzentrum. Bruder „Amprostius“ (Jürgen Füssl) läutete mit von Redenschreiber formulierten Versen den „leisen Wahlkampf“ ein. Mit 10 Tipps wie man als Kandidat erfolgreich ist und 10 Geboten für gewählte Gemeinderäte setze er dabei Glanzlichter. 

Einleitend  nahm er die Leistungen der Weiß-Blau Kegler auf die mit den Worten „ Es fiel den Keglern wieder ein vom Weiß-Blau-Gut-Holz-Verein, - der obwohl er oft verliert, recht und schlecht noch existiert-   sich wohltätig zu engagieren und heute Starkbier zu servieren“ auf die Schippe. Für die Gemeinderatswahlen hatte Amprostius 10 Tipps zur sichern Wahl für die Kandidaten. 1. Lasst euch in meiner Wirtschaft seh´n, gebt Runden aus und lächelt schön. 2. Gut ist frommer Lebenswandel im Arzneien- oder Heizölhandel. 3. Hast du einen Doktortitel ist der ein gutes Werbemittel, 4, Lehrer und Rentner wählt man auch. Das ist in Altenstadt so Brauch. 5. Ist man zum Dorfadel gehörend, ist das beim Wähler gar nicht störend.6. Zwei große „F“ die helfen sehr. Finanzamt oder Feuerwehr. 7. Ist eine Kamera in Sicht, rücke dich ins rechte Licht. 8. Zeig dich oft im Strahlenglanz von Bürgermeister Schicketanz. 9. Setze dich besonders ein im Altenstädter Sportverein. Und 10. Bemüh dich ständig ohne Rast, dass du im Facebook Freunde hast. Die Diskussion um Windelsäcke als Wahlkampthema wurde mit den Versen kommentiert. Die CSU ist sehr betrübt, dass es zu wenig Kinder gibt. Sie will die Lust auf Kinder wecken mit Subvention von Windelsäcken. Die SPD setzt bald ein drauf und fördert auch den Windelkauf. Und die Freien Wähler gar fordern ein freies Windeljahr und mit Pampers ´n Rabattvertrag über den Gemeindetag. Als den Verein der am meisten in der Zeitung steht machte der Starkbierredner den Heimatverein von Alfons Barth aus. So wurde das Fällen eines Baumes kommentiert. „ Die Alfonstruppe müht sich rege auf jedem Feld der Heimatpflege. Wird eine alter Baum gefällt, muss das hinaus in alle Welt. Das darf nicht im geheimen bleibe. Darüber muss die Zeitung schreiben. In seiner 3o minütigen Rede sprach Amprostious noch viele weitere Themen und Gegebenheiten an.

Am Ende wurde der Redner und der Redenschreiben für ihre Darbietung mit viel Applaus belohnt. Musikalisch unterhielt das Geschwister Trio Baier aus Wittschau die Gäste im gut besetzten Saal. Die Mitglieder des Kegelvereins sorgten bestens für das leibliche Wohlbefinden der Gäste. Vorsitzender Rudolf Schöpfer war mit dem Besuch und dem Verlauf des Abends zufrieden

 

 

 Viel Spass hatten die Besucher bei der Starkbierrede

 

 Starkbierredner Amprostius(Jürgen Füssl)

 

 Für die Musik sorgte das Geschwister Trio Baier aus Wittschau

 

 

  Fleissige Helfer

 

Alle Bilder: Adam

Weiss-Blau-Altenstadt/WN  |  weissblau@weiss-blau-altenstadt.de